Parc aux papillons

Parc aux papillons

Wohlduftende Gräser und Stauden mit attraktiven Blütenständen schmücken zusammen mit sieben auserwählten, mehrstämmigen Bäumen die Eingangspforte. Luftige Blütenwolken und das Laub der verschiedenen horstig wachsenden und zum Teil haarfeinen Gräser verführen nicht nur uns Menschen durch ihre filigrane Leichtigkeit, sondern ziehen auch Schmetterlinge und andere Insekten magisch an. Die Parkanlage verändert sich in ihrer Flauschigkeit und Farbe immerzu und je nach Jahreszeit. Über 30 verschiedene Stauden, Gräser und Zwiebelpflanzen wurden gepflanzt, um Mensch und Tier das ganze Jahr hindurch in Farb, Form und Struktur zu entzücken.

Der mit der Fassade und der Umgebung zusammenwirkende Festkiesbelag formiert das neue und rutschsichere Terrain. Breit ausgelegte Sitzbänke und das Wasserelement runden den Park architektonisch ab und geben Patienten, Bewohnern sowie Besuchern viel Raum zur Erholung, aber auch Rückzugsmöglichkeit, um diskrete Gespräche zu führen.

Ort

Belp

Fotografie

Nadine Strub

Zu allen Projekten